Mehr Übergriffe am Arbeitsplatz gemeldet
14.02.2019 | Bestandsaufnahme

Unfallbericht zeigt: 22 Prozent mehr gemeldete Übergriffe am Arbeitsplatz

Ein Ausraster im Beratungsgespräch, eine Handgreiflichkeit bei der Bergung eines Verletzten am Unfallort oder eine Bedrohung beim Dienst auf der Straße – die Form von Übergriffen während der Arbeit kann höchst unterschiedlich sein. Die Zahlen der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung zu Übergriffen am Arbeitsplatz sind alarmierend.   Kunden, Patienten, Besucher –

mehr lesen
Pflegekräfte sollen besser vor Gewalt geschützt werden
08.02.2019 | Bestandsaufnahme

Pflegekräfte sollen besser vor Gewalt geschützt werden

Sexuelle Übergriffe, respektloses Verhalten – im Alltag von Pflegern ist dies Normalität. Das hat nun auch die nordrhein-westfälische Landesregierung erkannt und spricht sich für bessere Gewaltprävention aus.   Auf Veranlassung der Koalitionsfraktionen von CDU und FDP hat NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann bei der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Arbeit, Gesundheit und

mehr lesen
Gewalt gegen JVA-Beamte
22.01.2018 | Bestandsaufnahme

Fußabtreter für Kriminelle – so ist die Situation für die Beschäftigten im Knast

Sie werden mit Urin übergossen und bespuckt. Justizvollzugsbeamte kennen die volle Breitseite an Respektlosigkeit. Was es besonders schwer macht: Nicht überall bekommen sie Rückhalt von ihren Arbeitgebern.   Vom Eierdieb über Radikale bis hin zu Mördern – in den Justizvollzugsanstalten trifft man die ganze Bandbreite von Kriminellen an. Man benötigt

mehr lesen
14.12.2017 | Bestandsaufnahme

Die Angst geht mit nach Hause

Wenn sich Beschäftigte von Sozialämtern oder Jobcentern abends in den Feierabend verabschieden, dann tun sie das häufig mit einem mulmigen Gefühl. Manchmal hallen Drohungen wie „Pass heute Abend gut auf!“ nach – und das nicht ohne Grund. Doch es gibt eine einfache Maßnahme, mit der man die Betroffenen besser schützen

mehr lesen
Die Unterstützung durch den Arbeitgeber nach Angriff auf die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst ist selten ausreichend
25.04.2017 | Bestandsaufnahme

Angegriffen und totgeschwiegen

Wer im Öffentlichen Dienst verbal oder körperlich angegriffen wird, der hat nicht nur mit den Folgen zu kämpfen – häufig bekommt er kaum oder gar keine Unterstützung durch den Arbeitgeber. Das brachte jetzt eine Umfrage der dbb jugend nrw ans Licht.   Auf Behördenfluren, im Rettungswagen oder in der Schule

mehr lesen

Kontakt

 

Du hast eine Frage oder brauchst Hilfe? Du möchtest die Kampagne unterstützen oder benötigst Infomaterial und Giveaways?
Über unser Kontaktformular kannst du uns erreichen.