07.09.2021 | Gute Ansätze

Hass-Kommentare im Netz werden nicht mehr hingenommen

Übelste Beleidigungen im Netz, Hassäußerungen in den Kommentarspalten – früher galt das Netz als rechtsfreier Raum. Das ist längst Geschichte. Auch für Beschäftigte im Öffentlichen Dienst gibt es inzwischen diverse Möglichkeiten, sich gegen anonyme Beschimpfungen zur Wehr zu setzen.   „Ich schlag dir den Kopf ein!“ – einen solchen Kommentar

mehr lesen
7. Sicherheitskonferenz der dbb jugend nrw
06.09.2021 | Symposien

Ergebnisse aus Sicherheitskonferenz fließen in NRW-Landesinitiative ein

Siebzehn potenziell tödliche Angriffe auf Kommunalbeschäftigte mit Waffen oder Gegenständen listet die Stadt Köln in ihrem einzigartigen Meldesystem seit Januar 2019. Auf der Sicherheitskonferenz der dbb jugend nrw berichtete die Leiterin des Zentrums für Kriminalprävention und Sicherheit der Stadt über dieses System und wie es das Arbeiten für die Beschäftigten

mehr lesen
In der Pandemiezeit steigt vor allem die Zahl der Online-Angriffe
31.08.2021 | Bestandsaufnahme

In der Pandemiezeit steigt vor allem die Zahl der Online-Angriffe

Lehrerinnen und Lehrer sind ebenso wie Schulleitungen in der Pandemiezeit häufiger als sonst Angriffen ausgesetzt. Das zeigt eine Forsa Umfrage, die der Verband Bildung und Erziehung in Auftrag gegeben hat. Warum das so ist.   Kurzfristige Neuregelungen, übereilt umzusetzende Entscheidungen der Politik – die Corona-Pandemie hat viel Unruhe an die

mehr lesen
In Pandemiezeiten nehmen die Übergriffe zu - vor allem im Netz
21.07.2021 | Bestandsaufnahme

In Pandemiezeiten nehmen die Übergriffe zu – vor allem im Netz

Kommunen berichten von verbalen Konflikten und tätlichen Übergriffen auf ihre Mitarbeiter/innen, Ordnungskräfte und Polizisten werden gezielt angegriffen. Das Thema „Gewalt gegen Beschäftigte im Öffentlichen Dienst“ ist in Zeiten der Pandemie aktueller denn je und bekommt eine weitere Dimension: Auch im Netz kursieren Hetze und Gewalt. Zeit, etwas zu tun, findet

mehr lesen
Mehr Gewalt gegen Politiker
10.03.2021 | Bestandsaufnahme

Mehr Anfeindung und Gewalt gegen Mandatsträger im Corona-Jahr

Mit der Zunahme der Gewaltbereitschaft gegenüber Beschäftigten im Öffentlichen Dienst nimmt seit Jahren auch die Aggression gegen Politiker zu. Was jedoch besonders aufschreckt: Im Corona-Jahr 2020 gab es 57 Prozent mehr Straftaten gegen Amts- und Mandatsträger. Die Einzelheiten.   Beleidigung, Nötigung oder Bedrohung: Das Spektrum der Straftaten gegen Amts- und

mehr lesen
Wir brauchen Anlaufstellen auf Landesebene
21.11.2019 | Mit im Boot

„Wir brauchen Anlaufstellen auf Landesebene“

Bedrohungen und Beschimpfungen gegen Bürgermeister und Beschäftigte im Öffentlichen Dienst haben zugenommen. Das ergab eine aktuelle Umfrage vom Deutschen Städte- und Gemeindebund. Auf das schockierende Ergebnis folgt nun vom DStGB ein Plan, was man dagegen tun könnte.   Die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke vor einigen Monaten sorgte als

mehr lesen
Wie Anfeindungen das Risiko psychischer Erkrankung erhöhen
10.04.2019 | Betroffenenberichte

Wie Übergriffe auf die Psyche wirken

Wenn Beschäftigte in Arbeitsagenturen, Finanzbehörden oder anderen Bereichen von Kunden attackiert werden, hinterlässt das Spuren. Manchmal tiefere, als selbst die Betroffenen wahr haben wollen. Thomas Müller-Rörich von der Deutschen Depressionsliga berichtet von seinen Erfahrungen.   Wer bei der Polizei oder im Strafvollzug arbeitet, von dem wird oftmals angenommen, dass er

mehr lesen